Sicherheitsdienst-Ausbildung

Werde Fachkraft für
Schutz und Sicherheit

In einer Sicherheitsdienst-Ausbildung wirst Du zur Fachkraft für Schutz und Sicherheit ausgebildet. Du lernst, die öffentliche, private und betriebliche Sicherheit und Ordnung professionell zu gewährleisten.

Ausbildung: Sicherheitsdienst in unterschiedlichen Bereichen

Dabei führst Du vorbeugende Maßnahmen zum Schutz von Personen, Objekten, Anlagen und Werten in unterschiedlichen Bereichen durch. Typische Aufgabengebiete während und nach der Ausbildung als Sicherheitsdienst-Fachkraft sind der Pförtnerdienst, Kontrollgänge auf Betriebsgeländen ebenso wie bei Großveranstaltungen, im Verkehrsdienst oder im Personenschutz.

Finde hier passende Stellenangebote zum Beruf

Fachkraft für Schutz und Sicherheit (m/w/d)
graduation

Abschluss

Hauptschulabschluss

Ausbildungsdauer

Perspektiven

Spezialisierung auf Sicherheitstechnik,
Überwachungstechnik, Brand-, Explosions- und Katastrophenschutz
Qualifikation zum Meister
Selbstständigkeit

Sanduhr

Ausbildungsdauer

3 Jahre

Anforderungen an eine Sicherheitsdienst-Ausbildung

  • Hauptschulabschluss
  • Reaktionsgeschwindigkeit und Merkfähigkeit
  • Interesse an Rechtsfragen und Rechtskunde
  • Durchsetzungsvermögen und Konfliktfähigkeit
  • Psychische und emotionale Stabilität

Aufgaben in der Sicherheitsdienst-Ausbildung

  • Planung und Durchführung von Maßnahmen zur Sicherung von Personen, Anlagen, Objekten und Werten
  • Pforten- und Empfangsdienst auf Verkehrsbetriebsarealen
  • Streifendienste auf Betriebshöfen, Bahnsteigen und an Haltestellen
  • Gefahrenabwehr und Entschärfung von Konflikt- und Gefahrensituationen

Hier geht´s zum Film über die Sicherheitsdienst-Ausbildung.

Finde hier passende Stellenangebote zum Beruf

Fachkraft für Schutz und Sicherheit (m/w/d)