Maurer-Ausbildung (m/w/d)

Viel mehr als nur Steine aufeinandersetzen

In einer Maurer-Ausbildung lernst Du, wie man Mauerwerk aus einzelnen Steinen herstellt, Fertigteile einbaut und montiert. Damit errichtest Du zusammen mit Deinen Kolleginnen und Kollegen Rohbauten für Wohn- und Geschäftsgebäude. Im ersten Schritt betonierst Du das Fundament. Anschließend mauerst Du die Außen- und Innenwände sowie Geschossdecken oder fügst diese aus Fertigteilen zusammen. Für anfallende Betonarbeiten fertigst Du in der Maurer-Ausbildung Schalungen an oder montierst Schalungssysteme.

Außerdem mischst Du in der Ausbildung als Maurer den Beton, bringst diesen in die Schalungen ein, verdichtest ihn und verarbeitest fertig gelieferten Transportbeton. Zudem musst Du in Deiner Maurer-Ausbildung auch Wände verputzen, Estriche verlegen sowie Dämm- und Isoliermaterialien einbauen. Darüber hinaus zählen zu Deinem Aufgabenbereich in der Ausbildung zum Maurer Abbruch- und Umbauarbeiten, aber auch Instandsetzungs- und Sanierungsarbeiten, bei denen Du Bauschäden sowie deren Ursachen feststellst und behebst.

Finde hier passende Stellenangebote zum Beruf

Maurer-Ausbildung
graduation

Abschluss

Hauptschulabschluss

Ausbildungsdauer

Perspektiven

Weiterbildung zum Maurermeister
Studium Bauingenieurwesen oder Architektur
Weiterbildung zum Technischen Fachwirt
Weiterbildung zum Technischen Betriebswirt
Fortbildung zum Vorarbeiter
Fortbildung zum Werkpolier
Selbstständigkeit

Sanduhr

Ausbildungsdauer

3 Jahre

Ausbildung: Maurer haben vielfältige Aufgaben

  • Baustellen einrichten und absichern
  • Arbeitsaufträge prüfen
  • Baumaterialien, Geräte und Maschinen anfordern, transportieren, lagern und vorbereiten
  • Schalungen für Fundamente, Pfeiler, Wände und Decken nach Vorgabe herstellen und zusammenbauen
  • Lehr- und Lehrbogengerüste planen, anfertigen sowie ein- und ausbauen
  • Schutz- und Arbeitsgerüste aufbauen
  • Mörtel und Beton mischen sowie deren Anlieferung überwachen
  • Fundamente betonieren
  • Umfassungs- und Zwischenwände von Kellergeschossen mauern und betonieren
  • Deckenträger verlegen und einbauen
  • Innen- und Außenputze herstellen
  • Dämm- und Isolierstoffe einbauen
  • Estriche und Bodenbeläge herstellen
  • Baumaschinen und -geräte für den Hochbau bedienen, pflegen und warten, Werkzeuge säubern

Arbeitsorte

  • Im Freien
  • In Rohbauten

Dauer

Die Maurer-Ausbildung dauert drei Jahre.

Anforderungen an eine Maurer-Ausbildung

  • Hauptschulabschluss
  • Gute körperliche Konstitution
  • Handwerkliches Geschick
  • Schwindelfreiheit
  • Teamfähigkeit
  • Interesse an Mathematik, Werken/Technik und Physik

Branchen

  • Bei Hochbauunternehmen
  • In Sanierungs- und Modernisierungsunternehmen
  • Im Fertigungsbau

Finde hier passende Stellenangebote zum Beruf

Maurer-Ausbildung