Berlin, 02.02.2021. Die Pandemie hält die Deutsche Bahn nicht davon ab, im Jahr 2021 Rekordzahlen bei der Einstellung von Auszubildenden und Dualstudierenden anzustreben. Das Ziel ist mit 5000 Azubis hoch gesteckt und liegt etwa 300 Azubis über dem Jahr 2020.
Für die Deutsche Bahn ist die Förderung der Nachwuchs ein wichtiger Teil der Unternehmensstrategie. Nur mit gut ausgebildeten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern lassen sich die Ziele der Starken Schiene erreichen. Darüber hinaus hat die Bahn im vergangenen Jahr gemeinsam mit dem Bund, der Gewerkschaft EVG und dem Konzernbeirat das „Bündnis für unsere Bahn“ beschlossen, sodass auch in Krisenzeiten in Personal, Ausbildung und Personal investiert werden kann.
Den Auszubildenden selbst werden innovative Lernmethoden, digitale Angebote und moderne Trainingszentren zur Verfügung gestellt. Um teile der Ausbildung auch von zu Hause wahrnehmen zu können, erhalten alle Azubis zu Beginn ihrer Ausbildung ein Tablet.

Die Top Drei der Ausbildungsberufe sind dabei Fahrdienstleitung (etwa 760 neue Azubis), Triebfahrzeugführer/in (etwa 650 Azubis) und Elektroniker/in (etwa 560 Azubis). Darüber hinaus finden sich angehende Kaufleute für Verkehrsservice, Industriemechaniker/innen und Gleisbauer/innen unter den Neuzugängen.

Die Deutsche Bahn gehört mit über 50 Ausbildungsberufen und über 11.000 Auszubildenden über alle Jahre zu den größten Ausbildern in Deutschland. Hier finden sich weitere spannende Ausbildungsberufe.