Betriebsleiter Jobs

Als Eisenbahnbetriebleiter/in die Branche in Schwung bringen

Betriebsleiterinnen und Betriebsleiter sorgen für einen reibungslosen Ablauf, indem Abläufe innerhalb eines Betriebes planen, steuern und überwachen. Oft ist die Berufbezeichnung auch „Technische Betriebsleiter“ und sie sind in fast allen Wirtschaftszweigen aktiv, zum Beispiel in der Elektro- und Textilindustrie oder im Bauwesen.

Spezialisierung mit Schienenbezug

Betriebsleiterinnen und Betriebsleiter bei der Eisenbahn sind für die Überwachung des sicheren Betriebsablaufs und für die Instandhaltung der Bahnanlagen und Fahrzeuge verantwortlich.

Darüber hinaus teilen sie ihre Mitarbeitenden ein und unterstützen diese bei der Aus- und Weiterbildung. Bei Eisenbahnverkehrsunternehmen sind die Betriebsleiter und -leiterinnen im Wesentlichen für die Organisation zuständig und habe die Verantwortung über den Bahnbetrieb und die Fahrbetriebsmittel. In Eisenbahninfrastrukturunternehmen liegt der Schwerpunkt der Tätigkeit eher auf der Instandhaltung und betriebssicheren Unterhaltung der Bahnanlagen und Bauwerke. Außerdem haben Betriebsleiter die Aufgabe, ihre Mitarbeitenden sicher anzuleiten und ihre Arbeit zu überprüfen.

Finden Sie hier passende Stellenangebote zum Beruf

graduation

Abschluss

Abgeschlossenes Studium,
mindestens dreijährige berufliche Tätigkeit und
Weiterbildung mit erfolgreicher Prüfung beim
Eisenbahn-Bundesamt (EBA) oder der zuständigen Landesbehörde

Ausbildungsdauer

Perspektiven

Leitungs- und Managementfunktionen

location_1

Arbeitsort

Am Bahnhof oder in einem Eisenbahnverkehrsunternehmen

Betriebsleiterinnen und Betriebsleiter: Aufgaben für Führungspersönlichkeiten

Für eine Betriebsleiterin bzw. einen Betriebsleiter sind die Aufgaben branchenübergreifend ähnlich, während sich die Details an den Besonderheiten der Branche orientieren.

Den Technischen Betriebsleitern und -leiterinnen in der Eisenbahnbranche gehört selbstverständlich die Durchführung und Kontrolle der betrieblichen Abläufe zu den wichtigsten Aufgaben. Sollten diese Abläufe ins Stocken geraten, überprüfen sie die Planung und Durchführung, um eventuelle Missstände aufzudecken und zu beseitigen. Sicherheit wird in Eisenbahnbetrieben großgeschrieben und die Betriebsleiterinnen und Betriebsleiter haben die Aufgabe, auf die Einhaltung und Umsetzung derselben zu achten. Darüber hinaus fungieren sie als Schnittstelle für die zuständigen Infrastrukturanbietern und Aufsichtsbehörden.

Gleichzeitig werden nicht nur Führungskompetenzen erwartet: fachliches Wissen wird bei einer Betriebsleitung ebenso vorausgesetzt. Immerhin gehört die Anleitung der Auszubildenden oder Weiterbildung der Mitarbeitenden ebenfalls zu den Aufgaben eines Betriebsleiters bzw. einer -leiterin.

Betriebsleiter: eine Ausbildung?

Kurz gesagt: nein. Eisenbahnbetriebsleiter ist ein Job mit hoher Verantwortung. Daher kann diesen Beruf nur ausführen, wer die Prüfung beim Eisenbahn-Bundesamt (oder der zuständigen Landesbehörde) erfolgreich abgelegt hat. In der Eisenbahnbranche wird bei angehenden Betriebsleitern eine langer Ausbildungsweg vorausgesetzt, bevor sie sich für die Prüfung qualifizieren können.

Dazu gehören:

  • Studium des Bauingenieurwesens, des Maschinenbaus, der Elektrotechnik, einer diesen verwandten Ingenieurwissenschaft oder einer Ingenieurwissenschaft des Verkehrswesens
  • Mindestens dreijährige Tätigkeit bei Eisenbahnen als Ingenieur für den Bau oder den Betrieb der Eisenbahn
  • Befähigungsnachweis nach abgelegter Prüfung

Die Prüfung besteht aus einem schriftlichen und einem mündlichen Teil. Dabei umfasst der schriftliche Teil je eine Arbeit aus den Fächern Technik der Betriebsanlagen, Technik der Fahrzeuge und Bahnbetrieb. Die mündliche Prüfung umfasst die Fächer der schriftlichen Prüfung, ergänzt um die Fächer Recht und Betriebswirtschaft.

Betriebsleiter in Ausbildung erwerben aber nicht nur fachliches Wissen, sondern entwickelen auch die nötigen Eigenschaften und Führungskompetenzen für ihre spätere Position. Dazu gehört unter anderem selbstständiges Arbeiten, zielorientiertes Handeln und die Fähigkeit, weitsichtige Entscheidungen treffen zu können. Beslastbarkeit und Einsatzbereitschaft für den Betrieb werden bei einer Betriebsleitung ebenfalls vorausgesetzt. Zuverlässigkeit und Teamfähigkeit sind für alle Mitarbeitenden wünschenswerte Eigenschaften, für Betriebsleiterinnen und Betriebsleiter aber besonders wichtig. In ihrer leitenden Position gestalten sie nicht nur das Betriebsklima, sondern sind auch in eiber Vorbildfunktion für die Mitarbeitenden und Auszubildenden des Betriebes.

Betriebsleiter vs. technischer Betriebsleiter: Was ist der Unterschied?

Bei einer Betriebsleitung wird – je nach Betrieb und Aufgabenbereich – zwischen den gewerblichen, technischen, kaufmännischen und hauswirtschaftlichen Betriebsleitern unterschieden. Alle haben unterschiedliche Qualifikationen und Berufserfahrungen, welche sie in ihre Tätigkeit mitbringen. Die Bahnbranche bietet Stellenangebote für viele verschiedene Teilbereiche an. Dazu gehören Jobs in technischen oder gewerblichen Bereichen (z. B. an Bahnhöfen oder in Fertigungshallen) oder auch in einer kaufmännischen Position.

Finden Sie hier passende Stellenangebote zum Beruf