2019 konnte die Deutsche Bahn einen Einstellungsrekord erzielen: Statt wie geplant 22.000 haben letztes Jahr ganze 23.000 neue Mitarbeiter*innen ihren Job bei der DB angetreten. Auch im Ausbildungsbereich gibt es Positives zu vermelden: Seit 2016 ist die Zahl der Nachwuchskräfte stetig gestiegen. Begannen 2016 noch 3.500 Personen eine Ausbildung oder ein duales Studium bei der Deutschen Bahn, waren es letztes Jahr schon 4.200.

Für 2020 plant die DB noch 300 Neueinstelllungen mehr – mindestens 4.500 Nachwuchskräfte bildet der größte Arbeitgeber der Branche dann aus. Das ist vor allem deshalb erfreulich, da viele der derzeit Beschäftigten in den nächsten Jahren in Rente gehen werden. Umso dringender wird der qualifizierte Nachwuchs also benötigt.

Dazu sagte DB-Personalvorstand Martin Seiler im Dezember: „Trotz schwächerer Konjunktur investieren wir massiv in unser Personal. Während andere abbauen, stellt die Deutsche Bahn unvermindert ein“.

Onboarding-Plattform vereinfacht den Start in den Job

Die Deutsche Bahn zeigt auch, wie die Digitalisierung in der Arbeitswelt optimal genutzt werden kann. Für einen leichteren Berufseinstieg hat die DB eine eigene Onboarding-Plattform entwickelt. „Solch ein Onboarding-Tool ist einmalig bei einem deutschen Unternehmen. Damit sorgen wir dafür, dass neue Mitarbeiter schon vor dem Arbeitsstart viele Informationen über ihren künftigen Arbeitgeber, über Abläufe und Prozesse erhalten“, so Martin Seiler.

PI-JG-Personal-Infografik-data-e1578501864504

Grenzüberschreitende Personalgewinnung

Um Mitarbeiter zu finden, geht die Deutsche Bahn neue Wege: Eine „Cross-Border-Einheit“ soll Bewerber aus dem europäischen Ausland, unter anderem Spanien, Italien und Griechenland, gewinnen. Besonders gefragt sind Lokführer, Lokrangierführer und Elektriker. Dabei werden auch Fahr- und Sprachschulungen für die zukünftigen Triebfahrzeugführer angeboten. Gerade in diesem Beruf bieten nicht nur die DB, sondern auch andere Verkehrsunternehmen zunehmend Qualifizierungen an, die Quereinsteiger in wenigen Monaten zum Lokführer ausbilden.