Rund 727.500 Menschen sind in Deutschland langzeitarbeitslos. Die Deutsche Bahn bietet ihnen mit ihrem neuen Projekt die Möglichkeit, in den Arbeitsalltag zurückzukehren. Das Programm der DB wird im Rahmen des Teilhabechancengesetzes umgesetzt, das sich zum Ziel nimmt, Langzeitlosigkeit in Deutschland abzubauen.

Pilotprojekt erfolgreich gestartet

Ende 2019 begann das erste Pilotprojekt in NRW und Berlin. Seit November letzten Jahres sind nun insgesamt 17 Mitarbeiter, die zwischen zwei und sieben Jahren arbeitslos waren, bei der DB beschäftigt. 10 von ihnen starten in Wanne-Eickel und Köln, 7 in Berlin. Sie arbeiten dort vermehrt im Kundenservice, z. B. als Servicekräfte an den Bahnhöfen, am Fahrkartenautomaten oder am Bahnsteig, sowie als Reinigungskräfte.

Die neuen DB-Mitarbeiter wurden auf den Wiedereinstieg vorbereitet, indem sie vom Bildungsdienstleister DB Training acht Wochen lang geschult wurden. Unterstützung erhielten sich dabei auch von Sozialpädagogen und Psychologen.

Integration von Langzeitarbeitslosen bei der Bahn

Bundesarbeitsminister Heil und BA-Vorstand Terzenbach lernen die neuen Mitarbeiter kennen

Aus diesem Anlass kamen Anfang der Woche Bundesarbeitsminister Hubertus Heil, DB-Personalvorstand Martin Seiler und der Vorstand der Bundesagentur für Arbeit, Daniel Terzenbach, in Berlin zusammen. Am Berliner Ostbahnhof trafen sie einige der neuen Mitarbeiter.

„Es passt zu uns als Unternehmen und wir verstehen es als unsere gesellschaftliche Verantwortung, auch jenen eine faire Chance auf eine berufliche Perspektive zu geben, denen der Wiedereinstieg durch lange Arbeitslosigkeit schwerfällt“, so Martin Seiler.

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil erklärte: „Mit dem Teilhabechancengesetz finanzieren wir Arbeit statt Arbeitslosigkeit – mit guten, sozialversicherungspflichtigen Jobs wie hier bei der Deutschen Bahn. So geben wir Menschen, die sehr lange arbeitslos waren, eine Perspektive und eine geregelte Arbeit. Mit Coachings und Lohnkostenzuschüssen unterstützen wir die Unternehmen dabei.“

Bundesagentur für Arbeit-Vorstand Daniel Terzenbach kommentierte das Treffen wie folgt: „Die Deutsche Bahn hat mit diesem Projekt Menschen, die lange keine Arbeit hatten, eine tolle Chance und eine sinnvolle Arbeit gegeben. Ich freue mich, wenn dieses Projekt in der Deutschen Bahn weitergeführt und ausgebaut werden kann.“

Vielfältige Karriere-Möglichkeiten bei den Bahnunternehmen

Wenn auch Sie wieder in Ihren Beruf einsteigen möchten oder auf der Suche nach einer beruflichen Veränderung sind, dann bieten Ihnen Verkehrsunternehmen wie die Deutsche Bahn attraktive Perspektiven. Neben Fahrpersonal werden in ganz Deutschland auch Kaufleute für Verkehrsservice oder Security Mitarbeiter benötigt. In der Jobbörse von SchienenJobs finden Sie alle aktuellen Stellenangebote.