Berlin, 13.10.2020. Am 25. September wurde der Bahnhof von Altötting von der Allianz pro Schiene zum “Bahnhof des Jahres 2020” gekürt. Nun wurde in einer feierlichen, wenn auch unter Einschränkungen stattfindenden Zeremonie die Siegertafel im Bahnhof enthüllt.
Bayern führt nun die Liste der Bundesländer mit den ausgezeichneten Bahnhöfen an: insgesamt sechs Mal haben sie den seit 2004 stattfindenden Wettbewerb gewonnen. Damit liegen sie knapp vor Hessen – hier sind bisher fünf Bahnhöfe mit dem Titel „Bahnhof des Jahres“ geehrt worden.
Der Wallfahrtsort Altötting hat es geschafft, moderne Mobilität mit einem historischen Gebäude zu verbinden. Insbesondere die Integration des Kombinierten Verkehrs, die kundenfreundliche Ausstattung sowie ein hoher Wohlfühlfaktor begeisterte die Jury des Wettbewerbes.
Neben einer hervorragenden Ausstattung für Radfahrer samt Werkbank und Parkboxen sind auch die Parkplätze für Autos sowie die Busanbindung direkt vor dem Bahnhof, um ein einfaches Umsteigen zu ermöglichen. Auch die E-Mobilität hat hier ihren Platz: für E-Bikes und E-Autos stehen Ladestationen zur Verfügung.
Sowohl Bayerns Verkehrsministerin Kerstin Schredel wie auch Stephan Antwerp, der Bürgermeister von Altötting, freuen sich über die Anerkennung und hoffen, dass durch attraktive Bahnhöfe mehr Menschen auf die Schiene gelockt würden. Darüber hinaus bietet der Wettbewerb anderen Gemeinden einen Anreiz, ihre Bahnhöfe ebenfalls aufzuwerten.

Über den Wettbewerb

Die zehnköpfige Jury, welche die Auszeichnung „Bahnhof des Jahres“ vergibt, setzt sich aus Vertreten verschiedener Mobilitätsorganisationen zusammen. Neben zwei Vertretern der Allianz pro Schiene kommen weitere Jurymitglieder unter anderem aus dem ADFC, dem Auto Club Europa, dem Deutschen Tourismusverband sowie aus verschiedenen Kundenverbänden von Bahnfahrerinnen und Bahnfahrern, wie z. B. Pro Bahn.
Die Entscheidung basiert auf verschiedenen objektiven Qualitätskriterien, wie Kundeninformation und Anbindung an andere Verkehrsträger, aber auch auf einen subjektiven „Wohlfühlfaktor“.