Berlin, 05.03.2021. Der Verband der Deutschen Bahnindustrie e. V. hat in diesem Jahr zum zweiten Mal den Nachwuchspreis „Clean Mobility Award 2021“ an drei Studierende vergeben.
Gewonnen haben drei Studierende, deren Bachelor- bzw. Masterarbeiten einen innovativen Beitrag zu mehr Klimaschutz und Qualität der Schienenmobilität leisten.

Die Preise gingen an:

  • MARLIN ARNZ, TU Berlin, mit seiner Masterarbeit „The Impact of High-Speed Rail on Intermodal Freight Transport – Modeling Transport Carrier Performance and Modal Split“
  • DENNIK HESSE, Ostfalia Hochschule, mit seiner Bachelorarbeit „Kostenanalyse und -optimierung des Lüftungssystems im Regionalzug iLINT“
  • ANNE-LOUISE ISABELLE ROBRADE, TU Braunschweig, mit ihrer Masterarbeit „Simulative Analyse von rückspeisefähigen Unterwerken zur Bahnstromversorgung der Braunschweiger Verkehrsgesellschaft und Vergleich mit Alternativen“

Anne-Louise Robrade und Dennik Hesse haben beide dual bei Alstom studiert.
Die Arbeiten werden in führenden Fachzeitschriften einem breiten Fachpublikum vorgestellt. Darüber hinaus sind die Autoren und die Autorin auf die InnoTrans 2022 eingeladen.