Business and Finance: der Controller Job

Das Berufsbild des Controller Jobs ist verhältnismäßig jung, obwohl die Praxis des Controllings schon lange in den Unternehmen unterschiedlichster Branchen Anwendung findet. Controllerinnen und Controller haben in einer Unternehmensstruktur die Aufgabe, Finanzen und Finanzierungen zu planen, kontinuierlich zu überprüfen und im Nachgang zu analysieren und festzustellen, ob sich z. B. eine Investition bezahlt gemacht hat. Dabei beschäftigen sie sich keineswegs nur mit den Finanzen: Controllerinnnen und Controller  arbeiten eng mit der Führungsebene “ihres” Unternehmens zusammen und haben einen nicht zu unterschätzenden Einfluss auf den Kurs desselben. Gleichzeitig sind die Finanzen eines Unternehmens oft ein guter Indikator für den Status und die Position, sodass Controllerinnen und Controller im Job Zahlen und Statistiken als Tool nutzen.

Entgegen der landläufigen Meinung ist der Job der Controller und Controllerinnen keineswegs ausschließlich für die “Kontrolle” ihrer Arbeitgeber zuständig. Im Englischen lässt sich “to control” ebenso gut mit “steuern” übersetzen und beschreibt die Tätigkeit der Controller und Controllerinnen sehr gut, da sie mit ihrer Finanzplanung und der Auswertung derselben den Kurs eines ganzen Unternehmens beeinflussen können.

Die Tätigkeit kann, abhängig von der Größe eines Unternehmens, von verschiedenen, qualifizierten Personen, z. B. aus dem Management oder von der Leitung des Rechnungswesens, übernommen werden. Ab einer gewissen Größe wird oft eine eigene Stelle für den Job des Controllings geschaffen, um einen unabhängigen Blick zu gewährleisten und als Arbeitgeber von der Ausbildung und Spezialisierung der Contoller und Controllerinnen zu profitieren. In größeren und in ihrer Struktur komplexen Unternehmen gibt es nicht selten eine ganze Abteilung mit einer Vielzahl an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, um ein umfassendes Controlling aller Bereiche zu gewähleisten.

Eine der interessantesten Aspekte des Controllings, welcher auch gerne in der Forschung betrachtet wird, ist die wechselseitige Beziehung zur Führungsebene. Bei allen Diskussionen und Kompromissen ist es für die Unternehmensatmosphäre und den Kurs unerlässlich, dass die Führungsebene und das Controlling an einem Strang ziehen. Ansonsten ist es nicht möglich, eine Einheitlichkeit in der Strategie zu erreichen. Immerhin ist eine der Aufgaben der Controller und Controllerinnen, die Entscheidungen des Managements durch Zahlen und Statistiken zu unterstützen und Pläne zur Entwicklung des Unternehmens zu rationalisieren.

Finden Sie hier passende Stellenangebote zum Beruf

graduation

Abschluss

Betriebswirtschaftliche Ausbildung oder Studium
Gute Kenntnisse in Buchführung und Rechnungswesen

Ausbildungsdauer

Perspektiven

Spezialisierung als Projektcontroller
Fachkraft- oder Führungslaufbahn

location_1

Arbeitsort

im Büro

Aufgaben und Anforderungen des Controller Jobs

Die Aufgabe von Controllern und Controllerinnen ist, sich mit der Planung, Umsetzung und Prüfung der Strategie eines Unternehmens in Bezug auf die Wirtschaftlichkeit auseinanderzusetzen und die Leitungsebene mit betriebswirtschaftlichem Input bei der Entscheidungsfindung über Ziele und Strategien ihres Unternehmens zu beraten. Sollte eine Strategie oder eine Investition nicht aufgegangen sein, gehen die Controller und Controllerinnen auf Ursachenforschung und finden heraus, an welcher Stelle die Planung nicht funktioniert hat und welche Wege in Zukunft gewählt werden sollten.

Im beruflichen Alltag arbeiten Controllerinnen und Controller im Job oft mit sogenannten Schlüsselindikatoren, um an einfachen Parametern den Erfolg oder eventuelle Schwierigkeiten festzustellen. Mit Hilfe dieser Schlüsselindikatoren können komplexe Sachverhalte auch Kolleg/innen und Vorgesetzten, die mit den angewandten Methoden und Statistiken nicht vertraut sind, auf anschauliche Weise vermittelt werden. Darüber hinaus ist die Koordination verschiedener Parteien innerhalb eines Unternehmens der Aspekt des Controller Jobs, der ihn innerhalb einer Unternehmensstruktur von anderen Tätigkeiten abgrenzt.

Allgemein lässt sich die Tätigkeit der Controller und Controllerinnen in das strategische und das operative Controlling unterteilen. Das strategisches Controlling hat mehr das große Ganze im Blick: Hier werden Strategien des Unternehmens für die nahe und ferne Zukunft entwickelt, aber auch für bestimmte Phasen, wie z. B. das Überstehen einer Krise. Instrumente für die  Erstellung einer solchen Strategie sind z. B. Stärken-Schwächen-Analysen, Szenario-Analysen oder Wettbewerbsanalysen.

Das operative Controlling beschäftigt sich hingegen mehr mit internen Angelegenheiten des Unternehmens. Die Steuerung der Unternehmensziele durch kontinuierliche Soll-Ist-Vergleiche sowie regelmäßige Reportings über die Befunde gehören zu den Aufgaben des operativen Controllings.

Im Zuge der großen Verantwortung, welche Controllerinnen und Controller im Job übernehmen, wird selbstverständlich ein hohes Maß an Qualifikation erwartet. Besonders wichtig sind herausragende Kenntnisse in der Buchführung und im Rechnungswesen: Controllerinnen und Controller müssen ausgezeichtetes Fachwissen in diesem Bereich mitbringen, einen ausgeprägten Sinn für Zahlen haben und sicher im Umgang mit EDV-Tools, insbesondere im Umgang mit Excel, sein.

Ebenso wichtig sind klassische Softskills und eine hohe soziale Kompetenz. In vielen Unternehmen übernehmen Controllerinnen und Controller im Job Koordinierungsaufgaben und kommunizieren mit den verschiedenen Abteilungen. Hierfür sind ausgeprägte Kommunikationsfähigkeiten, Sorgfalt und Ordnung unerlässlich. Ein gewisses Fingerspitzengefühl ist im Hinblick auf die Thematik ebenfalls hilfreich, da Finanzen und Budget sowie die Kontrolle und Bewertung der geleisteten Arbeit innerhalb eines Unternehmens ein delikates Thema sein können.
Neben Fachwissen aus dem Rechnungswesen ist allgemein ein sicherer Umgang mit mathematischen Formeln sowie Fachkenntnisse wirtschaftlicher Theorien und Methoden unerlässlich für eine qualifizeierte Konzipierung von Strategien sowie deren Beurteilung auf Erfolg. Zu guter Letzt müssen Controllerinnen und Controller im Job in der Lage sein, komplexe Zusammenhänge oder Sachverhalte im Rahmen von Reportings oder Meetings einfach und verständlich zu erläutern.

Im Alltag arbeiten Controllerinnen und Controller oft eng mit dem Rechnungswesen, welche für die Kostenermittlung und -erstellung verantwortlich sind, zusammen. Das Controlling interpretiert die Daten und legt dem Management ein Konzept mit einer Entscheidungsempfehlung vor.

Im Alltag erledigen Controllerinnen und Controller unter anderem folgende Aufgaben:

Informations- und Dienstleistungsaufgaben: Hierzu gehören Tätigkeiten wie das Berichtswesen, die regelmäßige Übermittlung aufbereiteter betriebswirtschaftlicher Steuerungsinformationen an die Führungsebene, die fortlaufende Überwachung der Wirtschaftlichkeit und Beurteilung der Geschäftsentwicklung. Darüber hinaus sammeln und analysieren sie Daten unter den Parametern Gewinn, Rentabilität, Deckungsbetrag, Unternehmenswert und weitere.

Planungsaufgaben: In Abstimmung mit der Führungsebene entwickeln Controllerinnen und Controller die Strategien für das Unternehmen. Bei einem sogenannten Zielsystem werden Parameter wie die Budgetierung, Maßnahmen und Ressourcen berücksichtigt.

Steuerungsaufgaben: Dieser Bereich des Controllings umfasst die perspektivische, mitlaufende oder retrospektive Beobachtung und Analyse der Finanzen und anderen Indikatoren der Unternehmenssteuerung. Üblicherweise werden die erfassten Daten erst im Nachgang ausgewertet. Ebenso gehören Tätigkeiten wie Leistungsbudget, Planbilanz und Finanzplan in den Verantwortungsbereich des Controller Jobs, wie auch die Dokumentation der Ist- und Soll-Werte für eine aussagekräftige Geschäftsdokumentation und Geschäftsverlauf. Diese Vielzahl erfasster Daten ist wichtig, um Unstimmigkeiten schnell zu erkennen und und flexibel bearbeiten zu können.

Die Bahnbranche bietet viele interessante Stellenanbote und spannende Karrieren bei einer Vielzahl verschiedener Arbeitgeber. Hier befassen sich die Controllerinnen und Controller zum Beispiel mit Wirtschaftlichkeitsrechnungen bestehender und neuer Bahnstrecken oder mit den Umsatzergebnissen aus dem Fahrkartenverkauf. Auch die Verwaltung der Loks, Personen- und Güterwagen stützt sich auf die Ergebnisse des Controllings. Dazu gehört zum Beispiel die Planung von Wartungszyklen und Instandhaltungsmaßnahmen sowie die Steuerung der Beschaffung.

Stellenangebote im Controlling

Ihren beruflichen Alltag verbringen Controller und Controllerinnen fast ausschließlich in einem Büro. Hier sind sie entweder eigenverantwortlich oder als Mitarbeiter bzw. Mitarbeiterinnen oder auch als Vorgesetzte in einer eigenen Abteilung beschäftigt. Die Arbeitszeiten hängen hierbei sowohl von der Art des Stellenangebots wie auch von der Kultur des Büros ab.

Abhängig vom Stellenangebot und dem Arbeitgeber können Jobs im Controlling in Vollzeit oder auch in Teilzeit angetreten werden, um den Angestellten eine ausgeglichene Work-Life-Balance zu ermöglichen.

Mit ihren Unternehmen bietet die Bahnbranche eine Vielzahl interessanter Stellenangebote für Controller und Controllerinnen mit verschiedenen Expertisen und Hintergründen. Kleine und große Unternehmen mit komplexen Projekten bieten Controllern und Controllerinnen interessante Jobs mit spannenden Karrieremöglichkeiten, direkt im Betrieb oder in der Industrie, welche Züge oder Infrastruktur für den Fahrbetrieb bereitstellen.

Während kleinere Unternehmen oft nur einen oder zwei Controllern Jobs anbieten, sind die Verantwortlichkeiten in gößeren Unternehmen oft in die verschiedenen Teilbereiche aufgeteilt. So können Controller ein Stellenangebot im Vertrieb, in der Logistik, im Investment, Marketing oder in der Produktion annehmen bzw. sich im Laufe ihrer Karriere auf einen dieser Teilbereiche spezialisieren. Mit einer Weiterbildung haben sie die Möglichkeit, Methoden und Tools des jeweiligen Teilbereichs besser kennenzulernen, oder sich über eine Stelle als Junior Controller oder als Trainee direkt im Job zu qualifizieren.

Fortbildungen und Aufstiegsmöglichkeiten – Karriere für Controller

Für einen Einstieg in den Controller Job ist eine Ausbildung im Rechnungswesen oder ein betriebswirtschaftliches Studium Voraussetzung. Beide Wege bieten früh die Möglichkeit, sich auf den Controller Job zu spezialisieren und  sich Fachwissen wie auch erste Erfahrungen anzueignen. Beide Wege haben ihre eigenen Vor- und Nachteile: Im Rahmen einer Ausbildung werden schon früh praktische Erfahrungen gesammelt, während in einem Studium die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit der Thematik gefördert wird.

Üblicherweise beginnen die Berufseinsteiger ihre Arbeit im Controlling auf einer Junior-Position und werden mit mehreren Jahren Berufserfahrung in eine Senior-Position befördert. Mit wachsender beruflicher Erfahrung wird den Controllern und Controllerinnen mehr Verantwortung im Rahmen ihrer Tätigkeit übertragen. So können sie sich langfristig auf einen Teilbereich ihrer Tätigkeit, z. B. das Projektmanangement, spezialiseren.

Bei einer entsprechenden Qualifizierung können sich Controller und Controllerinnen in eine Leitungsposition bzw. in das Management ihrer Abteilung weiterentwickeln oder auf ein entsprechendes Stellenangebot bewerben. In einem Job mit mehr Personalverantwortung gewinnen selbstverständlich die Soft Skills sowie Organisations- und Delegationsfähigkeiten an Bedeutung. Darüber hinaus tragen Controller und Controllerinnen in derartigen Positionen auch die Verantwortung für die Auszubildenen, die eventuell zu ihrem Team gehören.

Berufe im Controlling eignen sich generell gut für eine Fach- und Führungskräftelaufbahn, da hier viele Eigenschaften, die von einer Führungskraft erwartet werden, Anwendung finden.

Neben der Wirtschaft gibt es selbstverständlich auch die Möglichkeit, einen Job in der Lehre oder in der Forschung anzunehmen. Dazu gehören Karrieren an Universitäten, Hochschulen oder Fachhochschulen, für die selbstverständlich eine entsprechende Qualifikation in Form eines universitären Abschlusses oder der entsprechenden Berufserfahrung in Kombination mit verschiedenen Weiterbildungen vorliegen muss.

Finden Sie hier passende Stellenangebote zum Beruf