Schweißer Jobs:

Jeden Tag die Funken fliegen lassen

Für alle, die gerne mit Metall und anderen Kunststoffen arbeiten, sind Schweißer-Jobs genau das Richtige! Für die Schienenbranche fertigen Schweißer beispielsweise Stahlträger für Personen- und Güterzüge an. Der Arbeitsprozess beginnt mit der Herstellung von Schablonen. Im nächsten Schritt werden die entsprechenden Schneidewerkzeuge und das Schweißverfahren wie Kunststoff-, Elektro- oder Gasschmelzschweißen ausgewählt.

Bei manchen Werkstoffen kommen auch andere Fertigungsverfahren wie Löten, Kleben und Nieten zum Einsatz. Anschließend fügen Schweißer die Metallmodule mit hochtechnologischen Handschweißgeräten und Schweißautomaten, entweder in Werkshallen oder direkt auf Baustellen, zusammen. Vor der Abnahme durch den Kunden prüfen sie noch, ob die Stahlträger Risse oder Materialfehler aufweisen und beheben diese.

Finden Sie hier passende Stellenangebote zum Beruf

graduation

Abschluss

Realschul- oder Hauptschulabschluss

Ausbildungsdauer

Perspektiven

Weiterbildung zum staatlich geprüften Techniker
Weiterbildung zum Meister
Ggf. Gründung eines eigenen Betriebes

location_1

Arbeitsort

auf Baustellen
in der Werkstatt

Schweißer-Jobs: Das sind die Voraussetzungen

Für Schweißer-Jobs bei klassischen Schweißereien, Schlossereien, Herstellern von Fahrzeugen, Werkzeugen und Maschinen sowie in der Vertriebstechnik gibt es keine duale Ausbildung wie bei anderen gewerblichen und kaufmännischen Berufen. Auch der Schulabschluss ist rechtlich nicht vorgeschrieben. In vielen technischen Ausbildungsgängen gehört die Qualifizierung „Geprüfter Schweißer“ zum Ausbildungsrahmenplan. Ausgelernte Fachkräfte in Metallberufen können das Zertifikat bei schweißtechnischen Lehr- und Versuchsanstalten erwerben. Neben handwerklichem Geschick sollte man für Schweißer-Jobs sehr gute Physik-Kenntnisse und ein räumliches Vorstellungsvermögen mitbringen. Ebenfalls wichtig sind eine gute Nahsehfähigkeit und präzises Arbeiten, um auch kleine Bauteile richtig zu verbinden. Nur so hält das Material auch verändertem Druck und starken Witterungen stand.

Karrierechancen für Schweißer

Schweißer haben viele Möglichkeiten zur Spezialisierung. Dazu zählen unter anderem Gas-Schweißen, Lichtbogenhand-Schweißen, Metall-Schutzgas-Schweißen und Wolfram-Inertgas-Schweißen. Gelernte Schweißer, die eine Fortbildung zum Schweißerwerkmeister oder Schweißfachmann absolvieren, können je nach Spezialisierung bestimmte Bereiche der Fertigung überwachen sowie Personal anleiten – und mit dem Erwerb des IIW-Diploms (International Institute of Welding) sogar im Ausland arbeiten. Wer im Bereich der Schweißer-Jobs auf der Karriereleiter noch weiter nach oben klettern möchte, sollte an der Abendschule das (Fach-)Abitur nachholen und anschließend Werkstoffwissenschaft oder Werkstofftechnik studieren. Mit einem akademischen Abschluss in der Tasche können Schweißer weitere Führungspositionen übernehmen und Berufsschullehrer werden.

Finden Sie hier passende Stellenangebote zum Beruf