Eisenbahner im Betriebsdienst

Ausbildung Lokführer:

Ausbildung zum/zur Lokführer/in
(offiziell: Eisenbahner/in im Betriebsdienst)

Eisenbahner im Betriebsdienst arbeiten je nach Fachrichtung am Zug oder im Stellwerk.

Eisenbahner im Betriebsdienst der Fachrichtung Fahrweg sind für den reibungslosen Ablauf des Personen- und Gütertransports im Schienenverkehr zuständig. Sie haben stets den Überblick über Fahrstrecken und Zeitpläne und kennen sich mit allen Vorschriften aus. Sie stellen Züge für den Personen- und Güterverkehr zusammen und führen gelegentlich auch selbst eine Fahrt aus. Darüber hinaus stellen sie Weichen ein und kümmern sich um Signale.

Im Bereich Eisenbahner im Betriebsdienst Fachrichtung Lokführer und Transport werden Loks und Triebfahrzeuge im Nah- und Fernverkehr gesteuert und Personen und Güter transportiert. Lokführer bzw. S- und U-Bahn Fahrer sorgen für einen reibungslosen Ablauf im Schienenverkehr. Bevor die Fahrt losgeht, stellen sie die Züge zusammen und prüfen ihre Sicherheit. Wenn alles in Ordnung ist, wird die Lok an die anderen Waggons angekoppelt. Dabei steht der Lokführer immer im engen Kontakt mit dem Stellwerk, da der Zug zentral von dort aus gesteuert wird.

Die Deutsche Bahn AG zeigt einen tollen Film über die interessante Ausbildung zum Eisenbahner im Betriebsdienst der Fachrichtung Lokführer und Transport.

Finden Sie hier passende Stellenangebote zum Beruf

Eisenbahner/in im Betriebsdienst

Abschluss

Realschulabschluss oder eine abgeschlossene Berufsausbildung

Perspektiven

Meister für Bahnverkehr

Qualifikation zum Ausbilder, Teamleiter oder Leiter Zugpersonal

StudiumVerkehrsingenieurwesen bzw. Bahnbetriebsingenieurwesen

Ausbildungsdauer

3 Jahre

Als Voraussetzung für die Ausbildung zum Eisenbahner im Betriebsdienst ist mindestens ein Realschulabschluss oder auch eine abgeschlossene Berufsausbildung notwendig.

Weitere Voraussetzungen sind:

  • Gute Mathematik-Kenntnisse
  • Sorgfältige Arbeitsweise
  • Schnelles Reaktionsvermögen
  • Teamfähigkeit und Kommunikationsfähigkeit
  • Technisches Verständnis und handwerkliches Geschick
  • Verantwortungsbewusstsein und gutes Reaktionsvermögen
  • Körperliche Fitness

Die duale Ausbildung zum Eisenbahner im Betriebsdienst dauert drei Jahre.

Die Ausbildung zum Eisenbahner im Betriebsdienst wird in den Fachrichtungen

  • Fahrweg
  • Lokführer und Transport

angeboten.

  • Meister für Bahnverkehr
  • Weiterbildung zum Techniker in der Fachrichtung der Verkehrstechnik oder Fachwirt für den Bahnbetrieb
  • Studium des Verkehrsingenieurwesens bzw. Bahnbetriebsingenieurwesens
  • Fortbildung in Bereichen wie Umweltschutztechniken oder internationale Qualifikationen
  • Weiterbildung in bestimmten Einsatzgebieten wie Steuerung von Triebwagen und Lokomotiven
  • Qualifikation zum Ausbilder, Teamleiter oder Leiter Zugpersonal
Eisenbahner/in im Betriebsdienst
Haben Sie gerade Ihren Traumberuf gefunden?
Finden Sie hier passende Stellenangebote zum Beruf
Eisenbahner/in im Betriebsdienst

Foto: Deutsche Bahn AG, Jet-Foto Kranert

  • Fahrdienstleiter
  • Fahrzeugbau
  • Gleisbau
  • Ingenieursberufe
  • IT-Berufe
  • Lokführer
  • Zugbegleiter
  • Alle
  • Bauwesen, Handwerk, Umwelt
  • Consulting, Beratung
  • Einkauf, Materialwirtschaft
  • Finanz- u. Rechnungswesen, Controlling, Versicherung
  • Forschung/Entwicklung, High-tech/nat.-wiss. Berufe
  • IT/Telekommunikation
  • Marketing, PR, Werbung, Design/Multimedia
  • Organisation/Projektmanagement
  • Personalwesen
  • Rechts- und Steuerwesen
  • Sekretariat/Office Management/Verwaltung
  • Technische Berufe (Ingenieure, Konstrukteure, Architekten)
  • Transport, Verkehr, Logistik, Lager
  • Unternehmensführung/Management
  • Vertrieb, Verkauf
  • Wissenschaft, Aus-/Weiterbildung