Zeppelin Universität

Zeppelin Universität

Die Zeppelin Universität ist eine freie Stiftungsuniversität.

2003 am Ufer des Bodensees gegründet, staatlich anerkannt und vom Bache­lor bis zur Habilitation weniger auf Abschlüsse als auf Anschlüsse ausgerichtet. Seit Gründung geht es uns um die fortwährende Begrün­dung der Idee der Universität – un­serer Universität.

Wie wäre eine Universität, die sich nicht nur der Lehre, Forschung und den Arbeits­märkten verschreibt, sondern sich als Anregungsarena für sich und Ge­sellschaft versteht?

Neben dem Bachelor College und der Graduate School besitzt die ZU eine Professional School für Ange­bote lebenslänglichen Lernens. In der Professional School der ZU geht es immer um die Wirksamkeit durch Weiterbildung – also um Impact Education: Hier werden Personal- und Unternehmensentwicklung durch Realprojekte aus der eigenen Orga­nisation miteinander verzahnt. Sonst kommt ja nichts dabei heraus.

Die Professional School bündelt die Studienangebote für Berufstätige, de­nen allen eines gemein ist: Es geht weniger um eine Fort-Bildung als um eine Hin-Wendung zu den dynamischen und komplexen, den auf- und anregenden Fragen unserer Zeit. Dabei stehen die Teilnehmer mit ihren Erfahrungen und Fragen im Mittelpunkt aller Bemühungen.

Die Professional School als Weiterbildungseinrich­tung der ZU grenzt sich klar von außeruniversitären Seminaranbietern und vor allem auch den angelsäch­sisch geprägten Executive Schools ab, die in der Re­gel sehr spezialisiertes Wissen von eingekauften Praxis-experten vermitteln lassen.

Mehr Informationen zur Zeppelin Universität auf www.zu.de

Mehr zur Professional School unter www.zu.de/zups

Der 24-monatige, englischsprachige und berufsbegleitende Master-Studiengang vermittelt Führungskräften und Fachleuten umfassendes Wissen zur Entwicklung und Implementierung neuer Geschäftsmodelle in der Transport- und Mobilitätsbranche.

Ohne die Mobilität von Gütern und Personen ist gesellschaftliches und wirtschaftliches Leben heute nicht mehr denkbar. Zugleich steigen die Anforderungen: Das gesamte Transportsystem muss finanzierbar und die Infrastruktur bestmöglich genutzt werden. Zudem sind ökologische Herausforderungen zu bewältigen. Das wird nur funktionieren, wenn die beteiligten Branchen ihre Grenzen überwinden und dabei vernetzt denken und arbeiten. Dazu gehört auch, dass sie mit neuen Geschäftsmodellen Kunden und Anwender einbeziehen.

Der „Executive Master of Mobility Innovations | eMA MOBI reagiert auf diese Entwicklungen und ist das erste universitäre Programm in Deutschland, das verkehrsträgerübergreifend (intermodal) und interdisziplinär die Komplexität des Mobilitäts- und Transportwesens vermittelt. Der Studiengang verbindet verkehrswissenschaftliche Inhalte mit den neuesten technischen Trends und betriebswirtschaftlichen Methoden. Er bietet Lösungen zur Einführung von neuen, anwendungsorientierten Geschäftsmodellen und füllt damit eine Lücke, Arbeitnehmer aus den Bereichen Transport, Logistik und Mobilität zu interdisziplinären Mobilitätsmanagern auszubilden.

Damit neue, interdisziplinäre und intermodale Geschäftsmodelle am Markt entwickelt und zum Erfolg gebracht werden können, ist der Studiengang explizit für Teilnehmer mit verschiedenen beruflichen Hintergründen und Ausbildungen ausgelegt: Wirtschaftsingenieure treffen auf Kommunikationsmanager, Mitarbeiter von Autozulieferern treffen auf Flughafenbetreiber, Logistiker oder Bahnmitarbeiter. Auf diese Weise können interdisziplinäre Netzwerke aufgebaut und Erfahrungen des branchenübergreifenden Arbeitens gesammelt werden.

Die Teilnehmer lernen nationale und globale Märkte, Marktentwicklungen, Transportketten und Handelsbeziehungen zu analysieren, um so die Implementierungschancen neuer, intermodaler Geschäftsmodellideen bewerten zu können. Das interdisziplinäre Curriculum deckt sowohl ökonomische und technologische Aspekte, als auch die Wissensvermittlung soziologischer Zusammenhänge und psychologischer Aspekte von Nutzern und Anwendern ab. Der berufsbegleitende Studiengang ist damit der einzige seiner Art, in dem ein ganzheitlicher und verkehrsträgerübergreifender Ansatz mit der konkreten Umsetzung von intermodalen Geschäftsmodellen verknüpft wird.

Mehr Informationen unter www.zu.de/mobi

zeppelin universität

Adresse

Am Seemooser Horn 20
88045 Friedrichshafen

https://www.zu.de

  • Fahrdienstleiter
  • Fahrzeugbau
  • Gleisbau
  • Ingenieursberufe
  • IT-Berufe
  • Lokführer
  • Zugbegleiter
  • Alle
  • Bauwesen, Handwerk, Umwelt
  • Consulting, Beratung
  • Einkauf, Materialwirtschaft
  • Finanz- u. Rechnungswesen, Controlling, Versicherung
  • Forschung/Entwicklung, High-tech/nat.-wiss. Berufe
  • IT/Telekommunikation
  • Marketing, PR, Werbung, Design/Multimedia
  • Organisation/Projektmanagement
  • Personalwesen
  • Rechts- und Steuerwesen
  • Sekretariat/Office Management/Verwaltung
  • Technische Berufe (Ingenieure, Konstrukteure, Architekten)
  • Transport, Verkehr, Logistik, Lager
  • Unternehmensführung/Management
  • Vertrieb, Verkauf
  • Wissenschaft, Aus-/Weiterbildung