TU Dresden

TU Dresden – Wissen schafft Brücken

Die TU Dresden ist eine der Spitzenuniversitäten Deutschlands und Europas: stark in der Forschung, erstklassig in der Vielfalt und der Qualität der Studienangebote, eng vernetzt mit Kultur, Wirtschaft und Gesellschaft.

Als moderne Volluniversität bietet sie mit ihren 14 Fakultäten ein breit gefächertes wissenschaftliches Spektrum wie nur wenige Hochschulen in Deutschland. Sie ist die größte Universität Sachsens. Die TU Dresden ist eine der elf Exzellenzuniversitäten Deutschlands.

Die große Campus-Familie der TU Dresden setzt sich zusammen aus 37.000 Studierenden, ca. 4.300 haushaltsfinanzierten Mitarbeitern – darunter 500 Professoren – sowie ca. 3.400 Drittmittelbeschäftigten.

Wissen schafft Brücken. Seit 1828.

Die Wurzeln der Fakultät liegen in der im Jahre 1949 erstmals an einer Hochschule im deutschsprachigen Raum gegründeten Fakultät für Verkehrswissenschaften.

Diese Fakultät der damaligen Technischen Hochschule Dresden wurde 1952 in die neu gegründete Hochschule für Verkehrswesen überführt, die seit 1962 den Namen „Friedrich List“ trug. Im Rahmen der Neustrukturierung der sächsischen Hochschullandschaft kamen im Jahr 1992 die Verkehrswissenschaften als Fakultät Verkehrswissenschaften „Friedrich List“ an die Technische Universität Dresden zurück und setzt die Tradition weithin anerkannter verkehrswissenschaftlicher Forschung und Lehre fort.

Die Fakultät Verkehrswissenschaften „Friedrich List“ bietet folgende Studiengänge an:

Jeder Studiengang ist neben seinen fachlichen Inhalten durch unterschiedliche Zeitanteile und -abläufe der Lehrveranstaltungen, Praktika und Art der Leistungsnachweise charakterisiert. Durch eine Kombination von Pflicht-, Wahlpflicht- und freien Fächern und Modulen konzipiert der Studierende selbst die Gestaltung des Studiums und entscheidet sich für eine der vorgehaltenen Möglichkeiten.

Der direkten Kontakt zu den Studierenden erhalten Sie ganz unkompliziert über den Fachschaftsrat der Fakultät.

Weitere Informationen über die Studiengänge an der Fakultät erhalten Sie auf den Seiten der Fakultät.

Die Professur „Verkehrsleitsysteme und -prozessautomatisierung“ beschäftigt sich in Lehre und Forschung mit Verkehrsleitsystemen, Verkehrssteuerungssystemen und dem Verkehrsmanagement des schienen- und straßengebundenen Verkehrs.

Wir bilden Studenten des Studiengangs Verkehrsingenieurwesen in der Studienrichtung „Verkehrstelematik“ aus. Im Mittelpunkt der Lehre stehen zum einen wissenschaftlich anspruchsvolle Lehrveranstaltungen. Diese werden beispielsweise in der Verkehrsprozessautomatisierung mit ihren modernen Instrumenten der Optimierung, in der optimalen Steuerung, verbunden mit den Methoden zur Entscheidungsfindung vermittelt. Zum anderen werden diese ergänzt durch anwendungsorientierte Vorlesungen, Praktika, Projektarbeiten und Fachexkursionen, die den multimodalen Ansatz, der in der Professur verfolgt wird, widerspiegeln.

Die Gewährleistung einer solchen anspruchsvollen Ausbildung setzt natürlich entsprechende Schwerpunkte in unseren Forschungs- und Entwicklungsleistungen voraus. Seit 2006 wurden nahezu 100 Forschungs- und Entwicklungsprojekte und -aufträge (Drittmittelprojekte) bearbeitet. Fördermittelgeber sind dabei sowohl die EU, der Bund, das Bundesland Sachsen, als auch die Landeshauptstadt Dresden und die Dresdner Verkehrsbetriebe.

Beispielsweise wird das Verkehrsmanagementsystem VAMOS für den Großraum Dresden von den Mitarbeitern der Professur entwickelt und betreut. Einen weiteren Forschungsschwerpunkt bilden die Fahrerassistenzsysteme zur Realisierung energiesparender Fahrweisen im Eisenbahnbereich. Verbunden mit Verfahren zum operativen Verkehrsmanagement sind damit nennenswerte Energieeinsparungen nachweisbar. Fahrerassistenzsysteme für Straßenbahnen und Busse im Zusammenspiel mit kooperativen Lichtsignalanlagen und ihre praktische Umsetzung bilden einen Hauptforschungsschwerpunkt im Bereich des öffentlichen Verkehrs.

Im Kompetenzzentrum für operatives Verkehrsmanagement (ViMOS), das an den Lehrstuhl angegliedert ist, bringen Partner aus Forschung, Industrie und der öffentlichen Hand ihre Expertisen in der Fachrichtung Verkehrstelematik ein.

Weitere Informationen zur Studienrichtung Verkehrstelematik und zur Professur finden Sie hier.

TU Dresden

Adresse

Helmholtzstraße 10
01062 Dresden

https://tu-dresden.de

  • Fahrdienstleiter
  • Fahrzeugbau
  • Gleisbau
  • Ingenieursberufe
  • IT-Berufe
  • Lokführer
  • Zugbegleiter
  • Alle
  • Bauwesen, Handwerk, Umwelt
  • Consulting, Beratung
  • Einkauf, Materialwirtschaft
  • Finanz- u. Rechnungswesen, Controlling, Versicherung
  • Forschung/Entwicklung, High-tech/nat.-wiss. Berufe
  • IT/Telekommunikation
  • Marketing, PR, Werbung, Design/Multimedia
  • Organisation/Projektmanagement
  • Personalwesen
  • Rechts- und Steuerwesen
  • Sekretariat/Office Management/Verwaltung
  • Technische Berufe (Ingenieure, Konstrukteure, Architekten)
  • Transport, Verkehr, Logistik, Lager
  • Unternehmensführung/Management
  • Vertrieb, Verkauf
  • Wissenschaft, Aus-/Weiterbildung