Ausbildung Industriekaufmann

Ausbildung Industriekaufmann/Industriekauffrau:

Ausbildung zum Industriekaufmann – hier ist Organisationstalent gefragt

Industriekaufleute arbeiten in allen Bereichen, in denen kaufmännisch-betriebswirtschaftliches Know-how gefragt ist, wie etwa Materialwirtschaft, Personal-, Finanz- und Rechnungswesen oder auch Vertrieb und Marketing, Das Aufgabenspektrum ist also weit gefächert und abhängig von der jeweiligen Spezialisierung.

Typische Aufgaben in diesem Beruf sind die Verwaltung und Steuerung der Betriebsabläufe, das Vereinbaren von Terminen, die Einteilung von Personal und natürlich auch die Qualitätssicherung bei diesen Prozessen. Auf all diese Aufgaben bereitet eine Ausbildung zur Industriekauffrau, beziehungsweise zum Industriekaufmann vor.

Während der Ausbildung werden verschiedene Abteilungen des Ausbildungsbetriebes durchlaufen, um ein breites Wissensspektrum aufzubauen. Im Personalwesen lernt der Auszubildende beispielsweise den Bewerbungsprozess einmal von der anderen Seite kennen.

Industriekaufmann /Industriekauffrau ist ein staatlich anerkannter Ausbildungsberuf. Die duale Ausbildung dauert im Regelfall drei Jahre.

Hier gehts zum Film über die Ausbildung zum/zur Industriekaufmann/-frau.

Finden Sie hier passende Stellenangebote zum Beruf

Industriekaufmann/-frau

Abschluss

(Fach) Abitur

Perspektiven

Weiterbildung zum/r staatlich geprüften Betriebswirt/in

Aufstiegsweiterbildung zum/r Fachkaufmann/-frau IHK

Weiterbildung zum/r Bilanzbuchhalter/in

Studium der Wirtschaftswissenschaften

Ausbildungsdauer

3 Jahre

Alle Aufgaben mit kaufmännischer Ausrichtung
z. B.:

  • Kosten- und Leistungsrechnungen
  • Bürokommunikation
  • Personalbetreuung
  • Planung, Steuerung und Kontrolle von Beschaffungs- und Absatzprozessen
  • Warenannahme und –lagerung
  • Rechnungswesen bzw. Finanzwirtschaft

Nach der Ausbildung können sich Industriekaufleute durch verschiedene Weiter- und Fortbildungen spezialisieren und folgende Karriereschritte gehen:

  • Spezialisierung in den Bereichen Marketing, Einkaufs-, Finanz- und Rechnungswesen oder Personalwesen
  • Weiterbildung zum/zur Industriefachwirt/in oder Fachkaufmann/-frau
  • Weiterbildung zum/r staatlich geprüften Betriebswirt/in
  • Weiterbildung zum/r Bilanzbuchhalter/in
  • Studium der Wirtschaftswissenschaften
  • Eingestellt werden heute größtenteils Bewerber mit Hochschulreife
  • Fremdsprachenkenntnisse
  • Gute Sozialkompetenz
  • Argumentationsfähigkeit
  • Kommunikationsstärke

Foto: shutterstock.com, s4svisuals, 251381104

  • Fahrdienstleiter
  • Fahrzeugbau
  • Gleisbau
  • Ingenieursberufe
  • IT-Berufe
  • Lokführer
  • Zugbegleiter
  • Alle
  • Bauwesen, Handwerk, Umwelt
  • Consulting, Beratung
  • Einkauf, Materialwirtschaft
  • Finanz- u. Rechnungswesen, Controlling, Versicherung
  • Forschung/Entwicklung, High-tech/nat.-wiss. Berufe
  • IT/Telekommunikation
  • Marketing, PR, Werbung, Design/Multimedia
  • Organisation/Projektmanagement
  • Personalwesen
  • Rechts- und Steuerwesen
  • Sekretariat/Office Management/Verwaltung
  • Technische Berufe (Ingenieure, Konstrukteure, Architekten)
  • Transport, Verkehr, Logistik, Lager
  • Unternehmensführung/Management
  • Vertrieb, Verkauf
  • Wissenschaft, Aus-/Weiterbildung