Von „Ökobündnis“, „Fahrgastverband“ über „der Bahn nahestehende Lobbygruppe“ bis hin zu „bahnkritisch“ und „Branchenverband“ reichen die Etiketten. Die klingen widersprüchlich, treffen aber auch zu: Die Allianz pro Schiene ist Deutschlands unkonventionellstes Verkehrsbündnis. Kein Verband in Deutschland hat ein derart breites Non-Profit-Spektrum wie unsere Schienenallianz. Neben den vier Umweltverbänden BUND, NABU, Deutsche Umwelthilfe und NaturFreunde Deutschlands arbeiten Gewerkschaften, Berufsverbände und Verbraucherorganisationen dauerhaft zur Förderung und Verbesserung des Schienenverkehrs zusammen. Insgesamt 20 Verbände tragen die Allianz pro Schiene e.V. als ordentliche Mitglieder, zusammen vertreten sie mehr als 2,5 Millionen Mitglieder.

Das Verkehrsbündnis ist sogar doppelt einzigartig: Kein Verband verzahnt Zivilgesellschaft und Wirtschaft so eng wie die Allianz pro Schiene. Neben den Non-Profit-Organisationen, die aus ideellen Gründen den Schienenverkehr voranbringen wollen, wird die Schienenallianz finanziell getragen von 120 Unternehmen aus der gesamten Bahnbranche – Tendenz steigend. Dazu gehören Eisenbahnverkehrs- und Infrastrukturbetreiber, Bahntechnikproduzenten, Baufirmen, Banken, Versicherungen und andere. Unter den Fördermitgliedern befinden sich sowohl Weltmarktführer als auch kleine und mittelständische Unternehmen. Sie alle stehen für einen Jahresumsatz im Schienenverkehr von 35 Milliarden Euro.

Vom Finanzamt wegen Förderung des Umweltschutzes als gemeinnützig anerkannt, finanziert von Förderbeiträgen aus der Wirtschaft – und das Ganze auf Dauer angelegt zur Steigerung des Marktanteils des umweltfreundlichen Schienenverkehrs. So ein heterogenes Bündnis gibt es in Deutschland kein zweites Mal – auch nicht in einem anderen Politikfeld.

Wie lebendig diese Verbandsstruktur sein kann, belegen Projekte wie der Bundesländerindex Mobilität oder die erfolgreichen Wettbewerbe „Bahnhof des Jahres“ und „Eisenbahner mit Herz“. Und als Initiator von Schienenjobs beweist die Allianz pro Schiene einmal mehr, dass ein ganzheitlicher Blick auf Verkehr und Eisenbahnen nicht Halt machen darf vor den Menschen. Denn Schmalspur, das war gestern.

Mehr Informationen unter www.allianz-pro-schiene.de

By | Dezember 9th, 2015|Initiatoren|

About the Author:

  • Fahrdienstleiter
  • Fahrzeugbau
  • Gleisbau
  • Ingenieursberufe
  • IT-Berufe
  • Lokführer
  • Zugbegleiter
  • Alle
  • Bauwesen, Handwerk, Umwelt
  • Consulting, Beratung
  • Einkauf, Materialwirtschaft
  • Finanz- u. Rechnungswesen, Controlling, Versicherung
  • Forschung/Entwicklung, High-tech/nat.-wiss. Berufe
  • IT/Telekommunikation
  • Marketing, PR, Werbung, Design/Multimedia
  • Organisation/Projektmanagement
  • Personalwesen
  • Rechts- und Steuerwesen
  • Sekretariat/Office Management/Verwaltung
  • Technische Berufe (Ingenieure, Konstrukteure, Architekten)
  • Transport, Verkehr, Logistik, Lager
  • Unternehmensführung/Management
  • Vertrieb, Verkauf
  • Wissenschaft, Aus-/Weiterbildung